Volles Haus bei klirrender winterlicher Kälte

Am vergangenen Mittwoch hatte die Rauenthaler CDU wie schon zu guter Tradition geworden, zu ihrem alljährlichen Nikolausabend unter die Rauenthaler Linden geladen. Im Rahmen des von der katholischen Kirchengemeinde organisierten „lebendigen Adventskalenders“ wurde an jenem Abend in Rauenthal das sechste Türchen geöffnet.

Als der Nikolaus gegen halb 7 in seiner Kutsche erschien, hatte sich der Platz bereits rege gefüllt. Über 200 Gäste und darunter über 70 Kinder säumten den Platz zwischen historischem Rathaus und Kirche, der wie schon in den Vorjahren den malerischen Rahmen für den Abend bildete. Die neue Vorsitzende der CDU Rauenthal, Nicole Mehl, begrüßte neben allen Mandatsträgern des örtlichen Verbandes auch den Bürgermeister der Stadt Patrick Kunkel, der es sich nicht nehmen ließ, den Nikolaus in Rauenthal zu begrüßen.

Die Kinder erhielten Geschenke, Plätzchen und Kinderpunsch und auch die Erwachsenen ließen es sich bei Glühwein und warmen Brezeln gut gehen.

Der Erlös des Abends - allesamt Spenden - wird wie bereits in den vergangenen Jahren einem guten Zweck im Ort zugutekommen. Nachdem in den Vorjahren verschiedene Vereine mit reger Jugendarbeit, der Kindergarten oder auch die Kinderspielplätze von den Mitteln profitiert hatten, welche die Mandatsträger noch durch Spende ihrer Sitzungsgelder auffüllen, kündigte die CDU an, auch in diesem Jahr wieder Projekte der Kinder- und Jugendpflege im Ort zu unterstützen. „Es ist eine schöne Tradition und wir wollen gerne bei diesem Abend und auch im Nachgang die Kinder des Ortes in den Mittelpunkt stellen“, unterstrich Nicole Mehl.

Als der Abend ausklang, glänzten viele Augen auf dem Nachhauseweg und sowohl bei der CDU wie auch unter den Gästen war man sich einig: Auch im nächsten Jahr wird der Weg an Nikolaus wieder für alle unter die Linden führen…

« Tannenbaum am Ortseingang geschmückt und beleuchtet Aus Grau wird bunt - Die Weichen sind gestellt »